Dienstag, 21. April 2015

{Aktion} Gemeinsam Lesen

Diesmal wieder pünktlich. Die Vorlage findet ihr hier.



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

      Ich lese gerade "Der Besucher" von Sarah Waters. Ich bin aktuell auf Seite 65. Und ja, 
      mein Lesestatus (Sidebar) hinkt manchmal etwas hinterher.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
      "Sie schnipste wieder mit den Fingern nach Gyp [dem Hund] und wir gingen weiter."


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
      Ich finde das Cover so toll!
      Da ich gerade erst angefangen habe, gibt es dazu noch nicht allzu viel zu sagen. Aber 
      obwohl das Buch bisher nicht so wahnsinnig spannend ist, kann ich es trotzdem kaum 
      aus der Hand legen, weil es einfach keine passende Stelle gibt und eine Pause zu machen.
      Aber es ist bisher keines der Bücher, die man regelrecht vermisst, wenn man etwas 
      anderes tun muss als Lesen.

4. Dass wir alle begeisterte Bücherwürmer sind und lesen, was wir so in die Finger bekommen, wissen wir ja... ;) Aber gibt es auch (bestimmte, gewisse) Bücher, die wir niemals lesen würden? Wenn ja, welche sind das und warum?
      Es gibt vor allem Bücher, die ich nie wieder lesen würde. Natürlich alles Bücher, die ich
      sowieso nicht freiwillig in die Hand genommen hätte, die ich aber in der Schule lesen
      musste. Zum Beispiel "Das Parfum" oder "Der Vorleser".
      Ich lese nur sehr selten historische Romane, bin aber schon manchmal positiv überrascht
      worden. Und was ich auch nicht gern lese sind Bücher, die zur Zeit eines (Welt)Kriegs
      oder im Nationalsozialismus spielen. Nicht, dass diese Themen nicht wichtig wären, aber
      ich behandle sie lieber aus einer nüchternen geschichtlichen Perspektive, als auch noch
      meine Fantasie damit zu füllen.

Kommentare:

  1. Achm "Das Parfüm" von Süßkind fand ich richtig, richtig toll. Da gibt es weitaus schlimmeres, womiti die Lehrer einen quälen können. Wobei es auch immer oft auf die Vermittlung durch den Lehrer ankommt.

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt. Das Cover ist wirklich super schön. "Das Parfum" habe ich damals freiwillig gelesen und fand es sehr gut - wenn auch verstörend. Aber ich finde (obwohl ich Deutschlehrerin bin - oder gerade desegen), dass einem Bücher in der Schule zum Teil auch echt verleidet werden. Immer dieses Zutodeinterpretieren! Das finde ich selber als Lehrerin so zum K... (tschuldigung), aber so ist es nun mal gefordert in den Lehrplänen. Ich muss die Schüler ja fit für den Abschluss machen. Ich fänd es schöner, wenn man einfach lesen könnte und darüber sprechen. Und sich kreativ mit den Texten auseinandersetzen. Das wäre heute auch viel wichtiger. Schließlich lesen viele gar nicht mehr freiwillig. Auch "Der Vorleser" ist eigentlich nicht schlecht, aber als Schullektüre kann ich mir schon richtig vorstellen, wie es total totgelesen wird. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, besonders beim Parfum gehen die Meinungen glaub ich extrem auseinander. Ich freu mich natürlich, dass ihr das nicht so dramatisch seht, aber für mich war es einfach nur zum Kopf schütteln.
    Ich kann manchmal nicht nachvollziehen, warum Bücher als Schullektüre ausgewählt werden. Ich dachte eigentlich, man sollte aus den Büchern was lernen, aber das scheint nicht der Fall zu sein. Oder ich hab die Lektion verpasst.
    Naja, jedenfalls finde ich, dass man in der Schule die Bücher nicht nur lesen und zerreißen soll, sondern auch erkennen, warum dieses Buch wertvoll ist.

    AntwortenLöschen
  4. Huhu!

    Oh, das Cover ist wirklich traumhaft! :-) Ich glaube, da muss ich mir mal die Leseprobe runterladen.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen