Freitag, 20. Februar 2015

{Aktion} Friday-Tour durch die Bücherregale

Na, wem ist es aufgefallen, dass ich diese Aktion letzte Woche ausfallen lies?
Und wem ist aufgefallen, dass ich gerade (für Deutsche untypisch) im Präteritum schrieb?
Ok, Spaß beiseite. Beschäftigen wir uns mit ernsten Themen, nämlich mit einem Besuch in Claudias Bücherregal.

Heute geht es dabei um dieses Buch:
Jessica Khoury - Twin Island
Und hier sind die üblichen Fragen:

1. Kennst du dieses Buch?
        Nein, das kenne ich tatsächlich mal nicht. Aber ich habe euch hier mal ausführliche Infos dazu
        verlinkt. Achtung, Spoiler!

2. Hat es dir gefallen oder wäre es bei Nichtkennen etwas für dich?
        Jetzt wird's knifflig. Ich sehe mir oft Rezensionen zu einem Buch an, wenn ich mir nicht sicher
        bin, ob ich es lesen soll. Hier aber scheiden sich die Geister, denn offensichtlich kann das Buch
        die einen begeistern und die anderen abschrecken. Wenn sich eine günstige Gelegenheit bietet,
        würde ich es wahrscheinlich lesen, aber ich würde mich nicht um das Buch bemühen.

3. Wenn du die Möglichkeit hättest, an einer medizinischen Forschung teilzunehmen - welche wäre das und warum?
        Ich würde gern an der Forschung für menschliche Klone teilnehmen - um sie zu sabotieren!
        Irgendwie habe ich heute einen seltsamen Tag... Ich kann nicht ernst sein.
        Es wäre toll, ein Mittel gegen Demenz zu entwickeln oder eine Therapie. Denn diese Krankheit, 
        bei der man zwar körperlich noch fit ist (im Rahmen seiner Möglichkeiten), aber all seine 
        Lieben nicht mehr erkennt und auch seine geistigen Fähigkeiten verliert, ist für mich das 
        schlimmste, was ich mir vorstellen kann. Man stirbt ja noch nicht mal daran, sodass man 
        irgendwann erlöst wäre.

Kommentare:

  1. Huhu

    Bin gerade über diese Aktion bei dir gelandet und bleibe gleich einmal als Leserin zurück :)
    Da bin ich ganz deiner Meinung ich habe schon bei meiner eigenen Familie gemerkt wie schmerzhaft Demenz sein kann, vor allem für die Familie des Betroffenen! Wenn man da etwas dagegen finden würde wäre das echt super.

    Liebste Grüsse
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Denise,

      ich freue mich, dich auf meinem Blog begrüßen zu dürfen! Ich hoffe, du findest einiges, das dir gefällt. Vielleicht magst du ja auch an der Aktion teilnehmen.

      Löschen
  2. Huhu, Moni:)

    Schön, dass du diese Woche wieder dabei bist - hatte dich schon vermisst!
    Oh ja, Demenz müsste auch endlich geheilt werden, da gebe ich dir Recht. Mein Mann arbeitet in einem speziellen Heim für diese Patienten und es ist oftmals erschreckend mit an zu sehen...

    LG und ein schönes Wochenende,
    Claudia :)

    AntwortenLöschen