Donnerstag, 29. Oktober 2015

Mal was von mir

Wer von euch studiert? Und wer hat gerade erst angefangen? Dann könnt ihr ja sicher meine Lage verstehen.
Seit zwei Wochen bin ich jetzt Studentin und obwohl ich mich in meinem Fach sehr wohl fühle, ist es doch alles noch chaotisch und herausfordernd. Es nimmt viel Zeit in Anspruch sich in den Vorlesungen zurecht zu finden, all die neuen Kontakte zu pflegen und gleichzeitig noch sein Privatleben irgendwie auf die Reihe zu bringen.
Für mich ist das alles gerade schwierig und ich bin an einem Punkt, an dem ich gerne für eine Weile aussteigen würde um mich selbst wieder zu sortieren und mit meiner Welt klarzukommen. Das ist aber nicht möglich, weil ich von allen Seiten beansprucht werde.
Nachdem ich euch das alles erzählt habe, ist es vielleicht auch nicht mehr verwunderlich, dass meine Posts trotz aller Bemühungen nicht regelmäßig kommen. Ich lese immer noch und es werden auch weiterhin interessante Rezensionen, Selbstgeschriebenes und spannende Beiträge rund um meine große Leidenschaft verfasst. Aber es geht nicht so oft wie ich gern würde. Weil ich spät abends nach Hause komme und nur noch schlafen will. Weil ich zu viel unterwegs bin und zu selten am Computer.
Ich könnte tausend Ausreden finden, aber Fakt ist, dass ich nicht mit den engagierten Bloggern mithalten kann, die mindestens jeden zweiten Tag einen neuen Beitrag bringen. Dafür steckt in jedem meiner Beiträge ein Stück von mir. Ich blogge auf meine eigene Weise und vielleicht ist das auch ganz gut so.

Kommentare:

  1. Hallo Moni, :)
    ich finde es vollkommen okay, nicht jeden oder jeden zweiten Tag zu posten. Es geht ja um den Spaß und der geht verloren, wenn man sich dazu zwingen muss, so oft zu posten, auch wenn man keine Zeit dazu hat. Gerade am Anfang eines Studiums muss man sich erst mal zurechtfinden, deshalb mach dir keinen Stress. :)
    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg beim Studium. :)

    LiebeGrüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine lieben Worte. Langsam komme ich ja rein, aber so richtig fehlt mir noch die Routine, die mir dann auch Freiraum für meinen Blog schaffen kann. Aber ich hoffe, noch diese Woche die nächste Rezi bringen zu können, gelesen ist das Buch schon.

      Löschen
  2. Ja, ja, ich vermag mir gar nicht auszumalen, wie anstrengend so ein (Was war es doch gleich? Theologie?-)Studium doch sein mag ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, richtig, katholische Theologie. Es ist vor allem zeitintensiv, wenn man nicht vorhat, länger als nötig zu studieren. Am schlimmsten sind die Sprachen (Griechisch und Hebräisch), aber die hoffe ich nach zwei Semestern geschafft zu haben. Ansonsten ist es nicht schlimmer als andere Studiengänge auch.

      Löschen