Donnerstag, 7. Juni 2018

Schon wieder kein neuer Beitrag heute?

Was ist das bloß mit dem Zeitmanagement, dass man manchmal das Gefühl hat, überhaupt nichts hin zu bekommen? Und manchmal hat man ewig Zeit und weiß nicht, was man tun soll. Dann schreibe ich "Out-of-topic"-Beiträge:

Als ich mit dem Blog angefangen habe, war mir klar, dass es mindestens zwei Beiträge pro Woche geben müsste, weil ich sonst viel zu langweilig wäre. Das habe ich zu meinen guten Zeiten auch geschafft, mittlerweile ist mir die Regelmäßigkeit aber schon länger verloren gegangen. Woran liegt das?
Zum einen bin ich inzwischen ein paar Jahre älter geworden. Angefangen habe ich in meinem ersten Semester. Ich war gerade in eine neue Stadt gezogen, war hoch motiviert und stand gleichzeitig vor der Aufgabe, mich in einem völlig neuen Umfeld zurechtzufinden. Jetzt habe ich neue Freundschaften geschlossen, die meine Zeit beanspruchen, und engagiere mich neben dem Studium anderweitig. Außerdem muss ich mittlerweile auch mehr in die Uni investieren. All diese Veränderungen werden euch sicher so oder so ähnlich bekannt vorkommen.
Trotzdem war bei mir immer der Druck da, viel zu lesen und ständig neue Beiträge zu schreiben. Am Ende der letzten Monate war ich immer unzufrieden, weil ich hinter meinen eigenen Erwartungen zurückgeblieben bin. Dabei ist es überhaupt nicht notwendig, irgendwelche Zielsetzungen erfüllen zu müssen. Denn niemand hat etwas von hingerotzten Rezensionen und einer Frau, die ihr echtes Leben neben dem Bloggen vernachlässigt. Den Druck mache ich mir nur selbst. Aber jetzt ist Schluss.
Nein, ich möchte nicht aufhören. Ich kämpfe zwar noch ein bisschen mit den neuen DSGVO-Anforderungen, aber mein Blog ist wie ein Baby. Es ist mein Projekt, in dem so viel Herzblut steckt, dass ich es nicht einfach aufgeben kann.

Ich danke euch, dass ihr mir auch in den Zeiten, in denen ich kaum etwas geschrieben habe, nicht entfolgt seid! Ich danke jedem, der mir einen Kommentar schreibt und mir so zeigt, dass meine Beiträge relevant sind! 

So, das musste jetzt einfach mal gesagt werden.
Ich möchte in Zukunft gern wieder mehr Theogequatsche schreiben. Wenn ihr also Themen habt, über die ihr schon immer mal etwas wissen oder einfach bloß meine Meinung hören wolltet, dann her damit!
Außerdem habe ich für die nächsten Monate schon einige interessante Bücher im Blick, von denen ich euch erzählen will. Was sind eure Highlights? Wollt ihr eigentlich mit mir zusammen einen Blick in die Verlagsvorschauen werfen?
Und dann gibt es da noch eine Rubrik auf meinem Blog, um die es jetzt schon sehr lange sehr still ist. Es geht um Geschichten und Gedichte, die ich selbst schreibe. Auch das habe ich jetzt schon eine ganze Weile nicht mehr gemacht, weil ich so mit mir selbst beschäftigt war, dass mir schlicht die Ideen gefehlt haben. Ich müsste aber noch einige Gedanken irgendwo notiert haben, vielleicht lässt sich daraus was machen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen